AWH Teufenbach

Erweiterung des Altenwohnheimes Neuteufenbach

Die Gemeinde Teufenbach realisiert den Umbau bzw. die Erweiterung des Altenwohnheimes Neuteufenbach auf gesamt 98 Betten. Vor der Ausführung Zubau waren im AWH Teufenbach 76 Betten bewilligt, die Erweiterung soll auf gesamt 98 Pflegebetten erfolgen.

In einem 4 geschossigen Zubau wurden in 3 Geschossen (ab dem Erdgeschoss) gesamt 24 Einbettzimmer angeordnet. Ein bestehendes Doppelzimmer fällt im Erdgeschoss aufgrund der Speisesaalerweiterung dem Umbau zum „Opfer“.

Der neue Baukörper beinhaltet im Übergangstrakt, im Anschluss zum Bestand, im Kellergeschoss einen Umkleideraum mit Dusche und WC für die Mitarbeiter, sowie die Erweiterung des „Wäschezentrums“ mit Wäsche rein und Bügelraum, Wäsche unrein wird im Bestand hinter dem Erschließungslift situiert. Im Kellergeschoss wurde daneben noch die Ordination für den praktischen Arzt, sowie ein Lager für Allgemein und ein Lager für Windeln und weitere div. „Artikel“ ausgeführt.

Neben diesen Räumlichkeiten ist in allen Geschossen eine WC Anlage mit WC Damen, Behinderten WC bzw. WC Herren und ab dem Erdgeschoss eine Steckspüle bzw. ein Lager für Mobile WC Schalen vorgesehen.

Im Erdgeschoss wurde in diesem Trakt neben der WC Anlage ein Durchgang von der Parkanlage zum östlichen Grundstücksteil vorgesehen. Daneben wurde ein Therapieraum und gegenüber eine Patientenküche bzw. ein Aufenthaltsraum geschaffen. Für die Zimmer ist je Geschoss ein Wäschelager in diesem Trakt ausgeführt worden.

Im ersten Obergeschoss wurde ein neuer Schwesternstützpunkt und im Anschluss ein Arztzimmer mit Apotheke errichtet. Daneben ist wie in jedem anderen Geschoss eine WC Anlage und das Wäschelager situiert, die Gangführung führt um den Schwesternstützpunkt, damit dieser zentral liegt und sowohl in den Bestand als auch den Neubau ausreichende Einblicke in den Gang ermöglicht.

Im zweiten Obergeschoss ist die Verwaltungseinheit platziert. Neben dem Büro für die Heimleitung und das Sekretariat ist ein weiteres Büro für die Pflegedienstleitung hergestellt worden. Zudem sind die angesprochene WC Anlage und das Wäschelager situiert.

Im Erdgeschoss, 1. Obergeschoss und im 2. Obergeschoss sind jeweils 8 gekoppelte Einbettzimmer mit Bad/WC errichtet worden. Die Gangflächen wurden mittig etwas aufgeweitet um Ruhe- bzw. Allgemeinräume für die Insassen zu schaffen. Am nordwestlichen Ende sind die Erschließung und der Zugang zu diesem Trakt ausgeführt worden. Zudem wurde in diesem Bereich die Zufahrt bzw. der Vorplatz überdacht um einen „trockenen“ Zugang zum Wohnheim zu gewähren.